Unsere Damen 1 und 2 suchen noch Verstärkung

News

Am Samstag durften unsere Damen-2 den ersten Heimspieltag austragen. Gegen die Tabellenführer aus Sindelfingen und den TSV Simmozheim traten unsere Mädels an. Sie boten den Zuschauern zwei spannende Spiele - mit einem kleinen Tief.

Als erstes spielten das Mönsheimer Team gegen den VfL Sindelfingen, die bis jetzt ohne Satzverlust an der Tabellenspitze stehen. Im ersten Satz konnten wir gut mithalten, leider erlaubten wir uns immer wieder ein paar Fehler, die noch nicht einmal vom Gegner provoziert wurden. Den zweiten Satz spielte eine "andere" Mannschaft: unterirdisch schlecht. Und im dritten Satz lief es wieder wie im ersten. Am Ende kosteten uns Aufschlagfehler und immer wieder aufkeimenden Nachlässigkeiten zu viele Punkte so dass wir das Spiel mit 21:25, 11:25 und 18:25 verloren.

Im zweiten Spiel trafen wir erneut auf den TSV Simmozheim, gegen die wir uns vor zwei Wochen im Tiebreak mit 3:2 durchsetzen konnten. Im ersten Satz sah es dann erstmal nicht ganz so gut aus, wir konnten ihn aber immerhin mit 20:25 beenden. Danach ließen wir größere Tiefs aus und gewannen die folgenden drei Sätze mit 25:18, 25:20 und 25:21.

Mit diesem Spieltag konnten wir vier von fünf Spielen gewinnen und unterstreichen damit unsere Ambition auf einen vorderen Tabellenplatz. Da dieser Heimspieltag ein vorverlegter Spieltag der Rückrunde ist, steht das zweite Spiel gegen Sindelfingen bereits kommenden Sonntag auf dem Spielplan - vielleicht können wir hier noch was reißen! Am Freitagabend (ab ca. 19:15 Uhr) werden wir aber noch das Pokalspiel gegen den FSV Deufringen (unseren ersten A-Klasse-Gegner) bestreiten: Zuschauer sind herzlich willkommen!

Unsere jugendlichen Damen hatten letztes Wochenende ein volles Programm: Jeweils ein Damen-2-Spiel am Freitag und Samstag und der erste Spieltag in der U18-Leistungsstaffel sorgten dafür, dass bei den meisten Spielerinnen keine Langeweile aufkam.

Am Freitagabend wurde das Bezirkspokalspiel gegen die Spielgemeinschaft Herrenberg/Pfäffingen ausgetragen. Wir erwarteten durchaus einen starken Gegner, da diese in ihrer Staffel auf dem ersten Platz liegen, während wir noch nicht so genau wissen, wie stark wir dieses Jahr sind. Doch es zeichnete sich schnell eine Überraschung ab, die nur im dritten Satz einen Dämpfer erhielt. Nach 25:14 und 25:12 in den ersten Sätzen, spielten wir viel zu hektisch und unkonzentriert und verschenkten den Satz mit 23:25 um dann das Spiel im vierten Satz mit 25:14 zu gewinnen.

 

Endlich ein aktuellen Mannschaftsbild unserer U18/Damen-2 Jugendlichen!

 

Am Samstagnachmittag stand dann das Rundenspiel gegen Simmozheim auf dem Programm. Das Spiel wurde zu einer echten Kampfangelegenheit, denn es war ein ständiges Hin- und Her. Wir gaben uns die volle Länge und spielten bis zum Tiebreak. Die Sätze endeten mit 21:25, 25:15, 21:25, 25:23 und 15:13 - damit konnten wir auch unser zweites Spiel gewinnen.

Am Sonntag konnten wir dann sehen, ob und wie sehr wir uns von den Spielen der vorherigen Tage erholt haben. Unsere Mädchen spielen dieses Jahr zusätzlich in der U18 Leistungsstaffel Süd, wegen der langen Fahrwege (die weitesten Wege hat Mönsheim und Friedsrichshafen) wird die Runde an drei Tagen im Turniermodus ausgespielt. Neben Mönsheim haben nur Holzgerlingen, das Tübinger Modell sowie Bad Waldsee und Friedrichshafen eine Mannschaft gemeldet.

Um es an dieser Stelle kurz zu machen: Gegen das Tübinger Modell verloren wir ganz knapp (natürlich wieder mal aus Schusseligkeit) im Tiebreak, während wir gegen Friedrichshafen souverän gewinnen konnten. Im letzten Spiel gegen Bad Waldsee waren wir dann klar unterlegen, wobei wir im Verhältnis noch am besten mithalten konnten. Wir werden uns auf jeden Fall für das Rückspiel in vier Wochen etwas einfallen lassen!

 

Mit leichten personellen Veränderungen gehen unsere jugendlichen Damen-2 in die neue Saison. Die letzte konnten wir nach langer Durststrecke mit mehreren Siegen beenden, zuversichtlich stimmt uns nun der Saisonstart mit einem gewonnenen Spiel.

Als wir in Renningen eintrafen, mussten wir erstmal feststellen, dass deren Team Zuwachs bekommen hat und deutlich jünger geworden ist. Ein gutes oder schlechtes Zeichen? - Dass musste sich noch herausstellen.

Der erste Satz lief für uns dann überraschend einfach, wir konnten früh deutlich in Führung gehen und gewannen diesen am Ende mit 25:17 Punkten. Auch im zweiten Satz gingen wir gut ans Werk, ließen dann aber einem Zehn-Punkte Vorsprung Renningen wieder fast aufschließen. Zum Glück hielten unsere Nerven stand und gewannen auch diesen Satz mit 25:20. Im dritten Satz lief es dann aber nicht mehr so richtig. Viel zu nervös und hektisch wollte uns gar nichts gelingen. Den Traum vom 3:0 Sieg ging mit 20:25 Punkten verloren. Zum Glück fingen wir uns wieder im vierten Satz und konnten Satz mit 25:21 und das Spiel mit 3:1 gewinnen.

Die Feuerprobe ist damit bestanden und noch dieses Wochenende geht es mit voller Kraft weiter. Am Freitagabend spielen wir in Mönsheim (19:15Uhr) im Bezirkspokal gegen Herrenberg, am Samstag geht es nach Simmozheim zu einem Nachholspiel und am Sonntag startet die U18 Leistungsstaffel Süd!

Letzten Samstag konnten unsere jungen Damen-2 das erste Heimspiel in Mönsheim ausrichten. Zu Gast waren Tabellenführer Maichingen und die drittplatzierten Damen aus Altdorf.

Im ersten Spiel gegen Altdorf starteten wir richtig gut in das Spiel. Mit sicheren Aufschlägen, einer guten Annahme und ordentliche Abwehrarbeit machte wir es unseren Gegnern schwer – am Ende konnten wir den Satz sogar mit 25:20. Im zweiten Satz konnten wir uns gleich zu Beginn mit tollen Aufschlägen von Luana mit 8 Punkten absetzen. Am Ende stand ein 25:11 auf der Tafel. Im dritten Satz kam natürlich das, was kommen musste. Wähnte man sich schon zu sicher, lies man zu locker, liegt’s an der Jugend? Satz 3 ging mit 16:25 Punkten nach Altdorf, zu viele Punkte haben wir selbst verschenkt. Satz 4 wurde dann richtig spannend. Am Ende konnten wir uns zwei Matchbälle erkämpfen, vergaben diese aber mit Aufschlagfehlern und verloren am Ende mit 26:28. Im fünften Satz 5 ging es dann eher schnell – und wir verloren das Spiel. Trotzdem: Ein tolles Spiel und ein Punkt vom Drittplatzierten nährt die Hoffnung für die Zukunft.

Auch gegen den Tabellenführer aus Maichingen konnten wir gut mithalten, obwohl unsere Damen vom ersten Spiel etwas müde waren. Aber in der Mitte jedes Satzes kassierten wir wieder zu viele Fehler und verloren das Spiel mit 0:3 Sätzen.

Fazit: Es geht aufwärts, mit jedem Spiel legen wir ein bisschen dazu. Ein Sieg gegen eine der vorderen Mannschaften hätte dem eigenen Vertrauen gut getan, denn gerade dieses ist bei einer jungen Mannschaft so wichtig. Im Herzen der Zuschauer haben wir aber gewonnen und blicken nun auf den nächsten Spieltag.

 

 

 


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

                Metzgerei Maier

 

Zum Seitenanfang