Unsere Damen 1 und 2 suchen noch Verstärkung

News

Damen erreichen ebenfalls die Endrunde im Pokal

Nach dem schlechten Rundenspiel eine Woche zuvor, wollten wir im Pokal es den Herren nachmachen und in die Endrunde einziehen. Dass es gegen die Böblinger Damen nicht einfach werden wird, war uns schon vorher klar, denn die Böblinger Spielweise liegt uns nicht, dennoch gingen wir als Favorit in die Partie, da wir eine Klasse höher spielen.

Nach dem dritten Ballwechsel wurde uns jedoch vom 1. Schiedsrichter sehr schnell klar gemacht, was uns an diesem Abend erwartet. Wir versuchten alles auszublenden und fokussierten uns nur auf den Ball. Im ersten Satz hatten wir mit 24:26 das Nachsehen, um den zweiten mit 26:24 zu gewinnen.

Im dritten brauchte unsere Stellerin eine Pause, denn nach 3 Wochen Grippe war sie nicht in der Lage das Spiel durchzuspielen. Die Folge war der 22:25 Satzverlust.

Im vierten Durchgang stellten wir unser System um und versuchten durch Anspiele die Punkte direkt zu machen. Zu unserer Überraschung gelang uns dies, denn wir stellten mit 25:16 den Satzausgleich wieder her.

Nun mußte der Tie-Break die Entscheidung bringen. Mit 4:10 und 6:12 lagen wir hinten, dennoch kämpften wir um jeden Ball und konnten das Spiel mit 18:16 gewinnen.

Als die Provokationen seitens der Anschreiberin selbst nach dem Spiel noch weiter ging, waren wir froh als wir in der Umkleidekabine waren und duschen konnten.

Ein großes Dankeschön geht an unseren Zuschauer für seine Unterstützung.

E.U.

Damen lassen Saison ausklingen

Nach einer sehr anstrengenden Saison hatten wir vorzeitig den Klassenerhalt gesichert und leider auch die Spannung verloren.

Beim Tabellenführer in Holzgerlingen war uns schon nach den ersten 6 Bällen klar, dass wir nichts reißen können.

Nichtdestotrotz sollten wir die Spannung nicht so stark verlieren, denn wir wollen auch keine Wettbewerbsverzerrung gegenüber den anderen Mannschaften, bei denen es noch um den Abstieg geht, machen. In diesem Spiel ging es rein Tabellarisch um nichts und wir verloren glatt mit 21:25 22:25 und 16:25.

Nun gilt es unseren Herren gleichzumachen und die Pokalendrunde zu erreichen. Dies wird in Böblingen jedoch noch ein hartes Stück Arbeit.

E.U.

Damen erkämpfen drei Punkte

Wir hatten die Mannschaften aus Pfrondorf und der TSG Tübingen zu Gast und waren froh als die Spiele vorbei waren.

Wir starteten gegen die abstiegsbedrohten Pfrondorfer Damen mäßig in die Partie und gewannen den ersten Satz mit 25:21 Ballpunkten. In den darauffolgenden Sätzen zwei und drei schalteten wir ab und gaben sie an die Gäste ab.

Mitte des vierten Durchgangs zogen wir die Zügel wieder an und konnten den 2:2 Satzausgleich erreichen. Den Tie-Break entschieden wir knapp für uns und bereiteten uns auf die Tübinger Damen vor.

Das Niveau wurde zwar besser, aber leider auch der Gegner. In den ersten zwei Sätzen hatten wir knapp das Nachsehen, um dann in einem Kraftakt wieder den 2:2 Satzausgleich herzustellen und den Tie-Break zu erzwingen. In diesem hatten wir mit Krämpfen zu kämpfen und auch knapp das Nachsehen.

Anschließend bedankten wir uns bei unseren fairen Zuschauer für ihre Unterstützung und gingen dann zur Mitgliederversammlung in den Vereinsraum

E.U.

Damen erreichen Saisonziel vorzeitig

6 Mannschaften kämpften gegen den Abstieg. Nach unserem Heimspieltag sind es nur noch fünf, denn wir haben mit einem Sieg vier Spieltage vor Schluß für klare Verhältnisse gesorgt.

Wir hatten zu Gast die sehr kampfstarken Damen der SG Reutlingen/Betzingen und wußten dass dieses Duell sehr umkämpft sein wird. Reutlingen hat sich nochmal zusätzlich verstärkt und wollte unbedingt den Sieg. Nach einem verschlafenen Start kämpften wir uns in das Spiel hinein, hatten jedoch mit 18:25 das Nachsehen, aber wir waren auf Betriebstemperatur.

Im zweiten und dritten Durchgang drehten wir auf und gewannen souverän mit 25:10 und 25:18. Nun setzte Reutlingen/Betzingen noch einmal alles daran die drohende Niederlage abzuwenden, aber sie hatten auch viel Kraft gelassen und mit 25:22 das Nachsehen. Wir waren überglücklich, denn der Klassenerhalt war praktisch geschafft.

In der Spielpause unterstützten wir unser U-17 weiblich auf dem Nachbarfeld und waren gespannt wie das Spiel gegen die Damen des Tübinger Modell verlaufen würde.

Leider leisteten wir uns zu viele nicht erzwungene Fehler und gaben die ersten zwei Sätze mit 20:25 und 19:25 ab.

Im dritten spielten wir endlich konsequent und gewannen auch verdient mit 25:17. Leider hatten wir im ersten Spiel zu viel Kraft gelassen und mußten mit 25:22 den Satz und das Spiel abgeben.

Die Enttäuschung war nur kurz, denn anschließend unterstützten wir unsere U-17 wieder und hatten im Vereinsraum einen gemütlichen Ausklang.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Zuschauer für ihre tolle Unterstützung.

E.U.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

                Metzgerei Maier

 

Zum Seitenanfang