Unsere Damen 1, Damen 2 und Herren suchen noch Verstärkung

News

Vorfreude ist riesengroß

Unsere Senioren  kommen so langsam in Fahrt. Beim letzten Testspiel gegen die Schafhausener Herren konnten wir zum ersten Mal unser Spiel stabilisieren und den Feinschliff für die deutschen Senioren Meisterschaft uns holen.

Die Vorfreude sich mit den besten der Ü-53 in ganz Deutschland zu messen ist riesengroß.

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg.

E.U.

Altersdurchschnitt stark gestiegen

Letzten Dienstag stieg der Altersdurchschnitt in unserer Halle dramatisch an, denn unsere Damen 1 und Herren spielten ein Vorbereitungsspiel gegen die Seniorinnen Ü-49 der SG Schorndorf und unsere eigenen Ü-53 Senioren.

Beide Seniorenmannschaften nutzten es als Standortbestimmung bzw Trainingsspiel für die Deutschen Senioren Meisterschaften Ende Mai in Dresden. Bei beiden Seniorenteams ist noch viel Verbesserungspotenzial, denn beide Mannschaften hatten enorme Abstimmungsprobleme. Aber genau deshalb spielen wir diese Spiele, damit wir in einem Monat eine schlagkräftige Truppe zusammen haben.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Damen 1 und Herren, dass sie gegen doppelt so alte Gegner ein Testspiel bestritten haben.

E.U.

Deutsche Meisterschaft kann kommen

Ein Traum geht für unsere junggebliebenen Senioren in Erfüllung.

Letztes Jahr noch knapp mit 15:12 im Tie-Break im Relegationsspiel zur Ü-53 Deutschen Senioren Meisterschaft gescheitert, dürfen wir dieses Jahr an der DSM in Dresden teilnehmen. Unter Deutsche Meisterschaft findet ihr mehr Informationen.

Nun gilt es fleißig zu trainieren und die DSM genießen.

Viel Spaß und Erfolg!

E.U.

Vize Württembergischer Meister

Voller Vorfreude stürzten sich vier Ü-53 Senioren und drei Ü-49 Seniorinnen in das Abenteuer Württembergische Meisterschaft in der Appenbergsporthalle. Die weiteste Anreise mit 2 Stunden 15 Minuten hatten die Kressbronner Senioren (sie waren die ersten in der Halle) und die kürzeste die Stuttgarter Seniorinnen (kamen 15 Minuten vor Spielbeginn).

Die Herren diskutierten nicht lange und spielten sich gleich ein. Kressbronn war der haushohe Favorit und marschierte ohne Mühe durch und wurde souverän württembergischer Meister. Sie sind amtierender deutscher Meister gespickt mit drei Ü-56 Weltmeister.

Spannend wurde es auf den folgenden Plätzen. Letztes Jahr konnte Mönsheim den Vizemeistertitel erringen, aber dieses Jahr war die Mannschaft im Umbruch und wollte sich so gut wie möglich verkaufen. Im ersten Spiel gegen Backnang war es ein gutes Spiel mit vielen fairen Gesten, denn wir spielten ohne Linienrichter, damit es für Kressbronn, Ulm und Backnang kein überlanger Tag wird. Wir konnten aufgrund unserer Unbekümmertheit nach einem Rückstand das Spiel drehen und gewannen eindeutig.

Im anschließenden Spiel gegen Ulm wurde es eine sehr enge Angelegenheit. Mit 25:23, 23:25 und 15:13 setzten wir uns aufgrund unserer ruhigeren Spielweise gegen die starken Ulmer Jungs durch. Im „Finale“ des Tages konnte sich Kressbronn ohne Mühe gegen uns durchsetzen und ist absolut verdient württembergischer Meister,

wobei der Vizemeistertitel für uns auch ein toller Erfolg ist.

Bei den Damen sorgte Stuttgart mit seinem zu spät kommen für Verwirrung und die Verwirrung war komplett als sie auch noch Ansprüche stellten. Nun ja, die Damen organisierten sich dann völlig selbst und Schorndorf machte einen Rückzieher damit Frieden herrschte.

Stuttgart konnte sich gegen Backnang knapp durchsetzen und gegen Schorndorf souverän gewinnen. Im Spiel um Platz zwei unterlag Schorndorf den Backnanger Damen, wobei die Schorndorfer Damen schon zu Beginn des Turniers „Meister der Herzen“ wurden.

Unser ganzer Verein hat sich wieder toll präsentiert, denn mit dem stellen des Schiedsgerichtes für die Herren, der Bewirtung und dem unglaublichen Kaffeeverbrauch der Senioren konnten wir den Mannschaften und Zuschauer einen spannenden und angenehmen Tag bieten.

E.U.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

        

Zum Seitenanfang