Unsere Damen 1 und 2 suchen Verstärkung

Aufgrund der Corona-Situation ist aktuell kein Training möglich. Bleibt gesund!!!

News

Unsere geliebte Appenbergsporthalle wurde zum Impfzentrum.

Hier kommt der aktuelle Stand der Lage. Alle aktuellen Informationen findet man unter Landratsamt Enzkreis

Die Terminvergabe ist ab dem 19. Januar möglich und das Impfzentrum beginnt voraussichtlich am 22. Januar.

In der Halle wurden neue Geländer angebracht und ein neuer Bodenbelag wurde verklebt. Wir sind gespannt wie unser alter Boden nach einem halben Jahr Impfzentrum aussieht. Die Kabinen stehen und zwei Behindertenparkplätze wurden eingezeichnet. Es werden noch zusätzliche Parkplätze und zwei Bushaltestellen vom 11. bis 18. Januar entstehen.

Nun drücken wir die Daumen, damit alles reibungslos abläuft und wir den Coronavirus möglichst schnell in den "Griff" bekommen.

 Chronik 2020

Januar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Senioren Ü-47 werden zweiterund verpassen nur knapp die Württembergische Meisterschaft

Damen 1 sichern sich mit angeschlagener Mannschaft wichtige Punkte im Abstiegskampf

Februar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Damen 2 gewinnen ihr zweites Spiel

März

Damen 1 schaffen sensationell mit 5+2 Spielerinnen den Klassenerhalt mit 8 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz

und erreichen die Endrunde im Bezirkspokal

Der gesamte Vorstand wurde bei der Mitgliederversammlung auf weitere 2 Jahre gewählt

Unsere Herren können die Klasse halten

und unsere U-17 weiblich muß ungeschlagen die Saison aufgrund der Corona Pandemie wie alle unsere Mannschaften abbrechen

April

Unser Verein wird 20 Jahre jung. Die Feier muß aufgrund des Lockdown ausfallen. Doch verschoben ist nicht aufgehoben. Wenn die Corona Krise vorbei ist wird sie nachgeholt.

Mai

Auf dem Mesa-Beach wird fleißig gearbeitet, damit unsere Anlage noch schöner wird

Juni

Damen 1 belohnen sich mit einer tollen Feier unter sehr strengen Coronaauflagen

Juli

Bei herrlichem Beachvolleyballwetter richten wir die U-17 Württembergische Meisterschaft der Mädels und der Jungs aus. Bei den Mädels waren Anna und Jana unsere Lokalmatadoren.

Bei den Jungs war es ein unglaublich hohes Niveau und wir durften den Bronzemedaillengewinner von den Olympischen Spielen 2000 in Sydney Jörg Ahmann auf unserer Anlage begrüßen. Sein Sohn Mika konnte sich durch den Sieg auf dem Mesa-Beach für die deutsche Beachvolleyballmeisterschaft qualifizieren.

August

Schöne Spiele und viel Spaß hatten unsere Teams bei unserem Beachtunier, wobei unsere sehr strengen Coronaregeln eingehalten wurden

September

Unsere Damen 1 haben Zuwachs bekommen und gewinnen das Vorbereitungsturnier in Böblingen

Unsere U-20 männlich startet in die Saison

Oktober

Damen 1 erobern die Tabellenspitze mit 3 Siegen und einer Niederlage.

Damen 2 und Herren heben sich die Siege für die Rückrunde auf.

Unsere U-20 Männlich verzichtet aufgrund von Quarantäne auf einen Spieltag und gibt die Spiele ab.

Unsere Damen 1 verzichten aufgrund der Corona Situation auf den Verbandspokal und geben das Spiel kampflos ab.

November

Der zweite Lockdown legt den Hallensport für alle Mannschaften (Jugend, Aktive und Freizeit) inclusive Gesundheitskurs lahm

Dezember

Die Appenbergsporthalle wird Impfzentrum und wir verlieren unsere Trainingsstätte. Im neuen Jahr werden wir in die Festhalle  und die Alte Kelter ausweichen.

Die Weichen für die Zukunft werden gestellt mit vielen neuen innovativen Ideen.

Ein Triathlon wird geplant, neue Trainingsmethoden werden erprobt und wir werden 4 neue D-Trainer und 1 neuen C-Trainer ausbilden.

 

Sparda hilft

Ein riesengroßes Dankeschön geht an die Sparda-Bank BW für ihre 2021 zugesagte Spende. Diese kommt in dieser Corona geplagten Zeit zum richtigen Zeitpunkt.

Alles wird verschärft, alles wird heruntergefahren, der Hallensport wird verboten, dennoch kämpfen wir weiter, damit die Pandemie so schnell wie möglich endet. Die Mitglieder rücken noch enger zusammen, obwohl alle körperlich auf Distanz sind. Die Planungen für das Jahr 2021 laufen, obwohl keine Besserung in Sicht ist. Die Fixkosten bleiben, obwohl der Spielbetrieb ruht. Dann kommt ein "warmer Geldsegen" wie gerufen.

Uns bleibt nur eins zum sagen.

Vielen herzlichen Dank!!!

Volleyballer lassen sich in Festhalle nicht unterkriegen

Das Leben ist ein ewiger Kampf. Wenn man denkt man hat die Hürde überwunden, kommt gleich die nächste und die Aufgaben werden immer größer. Das Leben ist aber auch Veränderung, Anpassung und das Beste aus der Situation zu machen.

Keiner von uns konnte ahnen, welche Aufgaben uns 2020 erwarten. Diese Aufgaben waren gewaltig. Zuerst erschien es uns unmöglich dass unsere Damen 1 den Klassenerhalt schaffen. Wir schafften es in souveräner Manier. Dann kam Corona und es gab ein herber Rückschlag für unseren Vereinssport und die Bevölkerung. Hygienekonzepte wurden ständig neu angepasst, Abstandsregeln und die digitale Kommunikation veränderten die sozialen Kontakte massiv. Durch diese „Krisensituation“ gab es aber auch ein „Zusammenrücken“.

Der Vereinssport wurde wieder erlaubt und wir hielten uns an die strengen Vorgaben, investierten viel Geld und Arbeitszeit damit unsere Mitglieder möglichst unbeschadet und gesund unseren geliebten Sport ausführen konnten. Dafür legte unser Verein noch strengere Vorgaben fest, welche von allen vorbildlich eingehalten wurden. Wir starteten sehr gut in die Saison und konnten unsere Jugendabteilung sogar noch ausbauen. Dann kam der zweite Lockdown und der nächste Rückschlag. Wenn man denkt es kommt nicht mehr schlimmer, dann wird man eines besseren belehrt.

Die einzige Sporthalle in Mönsheim wird zum Impfzentrum, somit entfällt der Sport in der Appenbergsporthalle für mind. ein halbes Jahr. Wir haben vollstes Verständnis für das Impfzentrum zum Wohle der Allgemeinheit, aber überhaupt kein Verständnis für den Standort Appenbergsporthalle, denn es gibt viele Standorte im Enzkreis die besser geeignet sind.

Wir müssen mit dieser Herausforderung fertig werden und das Beste daraus machen. Das Beste ist die Festhalle. Es ist eine Notlösung, aber wir sind froh überhaupt eine Trainingsstätte zur Verfügung haben. Unsere aktiven Mannschaften stehen noch mitten in der Saison (falls diese zu Ende gespielt wird) und müssen mit gravierendem Trainingsrückstand in die Spiele gehen und das bestmögliche aus dem Status Quo machen. Wenn uns unsere Geschichte etwas lehrt, dann ist es dass wir immer das Beste aus der Situation machen. Dies wollen wir auch dieses Mal so handhaben.

Viel Erfolg und bleibt gesund!!!

E.U.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

                Metzgerei Maier

 

Zum Seitenanfang