Am 25. Oktober fällt das Training zwecks Tischtennis Bundesligaspiel aus

Unsere Damen 1 suchen dringend Verstärkung

News

Tolle Jugend

Es spricht für die tolle Moral in unserem Verein und unserer Jugend. Wenn jemand auf Hilfe angewiesen ist, dann versucht man alles um zu helfen. Leider erwischte unsere U-18 männlich auch die Grippewelle und 4 Stunden vor Spielbeginn blieben nur noch 5 Spieler übrig. Nach einer kurzen Nachfrage konnten wir sogar zwei unserer Mädels für den Spieltag aktivieren. Glücklicherweise kann der Spielerpass sehr schnell erstellt werden und wir waren spielfähig und froh, dass wir die Spiele nicht „herschenken“ würden.

Im ersten Satz ging es gegen die haushohen Favoriten aus Rottenburg, welche einen Kader von 22 Spieler haben. Von diesen Verhältnissen können wir mit unserem 7 Mann starken Kader nur träumen. Nichtsdestotrotz wollten wir gut mitspielen und das maximale rausholen. Frei nach unserem Motto, „gewinnen oder verlieren ist egal, wichtig ist wie wir spielen“.

Mit dieser Einstellung konnten wir das Spiel offen gestalten, obwohl wir mit 22:25 und 17:25 das Nachsehen hatten.

Im zweiten Spiel konnten wir gegen die kämpferisch starken Jungs aus Dornhan unsere Routine und Abgeklärtheit ausspielen und gewannen klar mit 25:17 und 25:4.

Der Sieg war nicht so wichtig. Viel wichtiger ist die erneute Bestätigung, dass die Einstellung stimmt, denn die Jungs und Mädels helfen sich sehr gerne, wir uns spielerisch verbessern und uns jederzeit vorbildlich präsentieren.

Anschließend bedankten wir uns bei unseren tollen Zuschauer und es gab ein gemütliches Beisammensein bei Speis, Trank und Spiel im Vereinsraum.

E.U.

U-18 startet erfolgreich

Leider sind wir in einer Staffel mit sehr langen Anfahrtswegen, dafür aber mit sehr netten Mannschaften. Nach unserer Ankunft in Dornhan und dem Warmspielen, legten wir einen guten Start mit 25:11 gegen den Gastgeber hin, obwohl unser Zusammenspiel noch Verbesserungspotenzial versprach. Im zweiten Satz ließen wir es an Konzentration mangeln, bauten den Gegner auf und konnten nur noch mit 25:19 gewinnen.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Grafenauer Jungs, welche genauso wie Dornhan zum ersten Mal an der U-18 Spielrunde teilnehmen. Wir starteten sehr gut mit 9:2 Ballpunkten, ließen wieder die Konzentration schleifen und bauten den Gegner auf. Nachdem wir trotzdem den ersten Satz mit 25:19 gewannen bekamen wir mit 21:25 die Quittung für unsere mangelnde Konzentration. Grafenau kämpfte um jeden Ball und wir spielten unsere Routine aus. Somit gewannen wir den Tie-Break mit 15:9 Ballpunkten und waren froh mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein.

Ein großes Lob haben sich die Schiedsrichter verdient, denn sie leiteten die Spiele hervorragend!!!

Anschließend bedankten wir uns bei unseren mitgereisten Zuschauer für ihre tolle Unterstützung.

E.U.

Jugend testet

Die U-18 Runde ist noch nicht beendet und schon organisiert unsere Jugend ein Freundschaftsspiel gegen Grafenau. Hierbei ging es uns in erster Linie die Spieler und Spielerinnen spielen zu lassen, welche in der Runde nicht so viel Spielpraxis bekamen.

Wir starteten als Kleinfeld Mannschaft und erhöhten schon im zweiten Satz auf Großfeld, denn dann hatten wir weniger Auswechselspieler und jeder bzw. jede konnte spielen. Wir hatten das für uns typische Spiel mit auf und ab, wobei wir jederzeit das Spiel bestimmten und unsere Routine ausspielten.

Nun gilt es noch nach neuen Mitspielerinnen für die U-17 Runde der Mädchen zu suchen, damit wir im neuen Jahr wieder angreifen können.

E.U.

Typisch Jugend

An unserem Heimspieltag erwarteten wir die bärenstarken Jungs des TSV Burladingen und den TSV Eningen.

Nachdem wir zwei Ausfälle zu beklagen hatten, da sie aus privaten Gründen verhindert waren, „verpflichteten“ wir noch eine Spielerin und starteten mit zwei Mädchen und fünf Jungs gegen Burladingen. Unser Gegner bestimmte zu jeder Zeit das Spielgeschehen und gewann verdient mit 2:0 Sätzen.

Nachdem wir in der Vorrunde gegen Eningen noch gewannen, erhofften wir uns wieder gute Chancen. Leider oder glücklicher Weise startete Eningen mit einer komplett anderen und viel stärkeren Mannschaft, sodass wir von Anfang an Gas geben mußten und uns keine Schwächephase erlauben durften. Nach einem guten Beginn fiel unsere Spannung total ab und wir überließen dem Gegner den Satz ohne Gegenwehr.

Nach ein paar mahnenden Worten drehten wir auf kämpften um jeden Ball und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für uns. Im entscheidenden Tie-Break konnten wir dieses Level nicht mehr halten und mußten die für die Jugend typischen Schwankungen im Spiel Tribut zollen.

Durch diesen Satzgewinn konnten wir den dritten Platz halten, dennoch können wir am letzten Spieltag noch auf den vierten abrutschen und leider haben wir es nicht mehr in der eigenen Hand dies zu verhindern.

Es war trotzdem ein sehr lehrreicher Spieltag und Saison mit vielen Schwankungen nach oben und unten, aber dies gehört im Sport dazu, genauso wie das tolle Kuchenbuffet unserer U-18 Jugend.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Zuschauer für die Unterstützung.

E.U.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

                         Metzgerei Maier

 

Zum Seitenanfang