Am 15. Dezember findet die Vereinsweihnachtsfeier im Vereinsraum ab 19:00 Uhr statt.

Vom 21. Dezember bis zum 06. Januar ist die Appenbergsporthalle geschlossen.

News

Jugend testet

Die U-18 Runde ist noch nicht beendet und schon organisiert unsere Jugend ein Freundschaftsspiel gegen Grafenau. Hierbei ging es uns in erster Linie die Spieler und Spielerinnen spielen zu lassen, welche in der Runde nicht so viel Spielpraxis bekamen.

Wir starteten als Kleinfeld Mannschaft und erhöhten schon im zweiten Satz auf Großfeld, denn dann hatten wir weniger Auswechselspieler und jeder bzw. jede konnte spielen. Wir hatten das für uns typische Spiel mit auf und ab, wobei wir jederzeit das Spiel bestimmten und unsere Routine ausspielten.

Nun gilt es noch nach neuen Mitspielerinnen für die U-17 Runde der Mädchen zu suchen, damit wir im neuen Jahr wieder angreifen können.

E.U.

Typisch Jugend

An unserem Heimspieltag erwarteten wir die bärenstarken Jungs des TSV Burladingen und den TSV Eningen.

Nachdem wir zwei Ausfälle zu beklagen hatten, da sie aus privaten Gründen verhindert waren, „verpflichteten“ wir noch eine Spielerin und starteten mit zwei Mädchen und fünf Jungs gegen Burladingen. Unser Gegner bestimmte zu jeder Zeit das Spielgeschehen und gewann verdient mit 2:0 Sätzen.

Nachdem wir in der Vorrunde gegen Eningen noch gewannen, erhofften wir uns wieder gute Chancen. Leider oder glücklicher Weise startete Eningen mit einer komplett anderen und viel stärkeren Mannschaft, sodass wir von Anfang an Gas geben mußten und uns keine Schwächephase erlauben durften. Nach einem guten Beginn fiel unsere Spannung total ab und wir überließen dem Gegner den Satz ohne Gegenwehr.

Nach ein paar mahnenden Worten drehten wir auf kämpften um jeden Ball und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für uns. Im entscheidenden Tie-Break konnten wir dieses Level nicht mehr halten und mußten die für die Jugend typischen Schwankungen im Spiel Tribut zollen.

Durch diesen Satzgewinn konnten wir den dritten Platz halten, dennoch können wir am letzten Spieltag noch auf den vierten abrutschen und leider haben wir es nicht mehr in der eigenen Hand dies zu verhindern.

Es war trotzdem ein sehr lehrreicher Spieltag und Saison mit vielen Schwankungen nach oben und unten, aber dies gehört im Sport dazu, genauso wie das tolle Kuchenbuffet unserer U-18 Jugend.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Zuschauer für die Unterstützung.

E.U.

Unsere U-18 Jungs können mehr

Mit sieben Spielern traten wir die lange Reise nach Burladingen an und wollten gegen die Gastgeber und Bad Waldsee wieder gutes und erfolgreiches Volleyball unseren mitgereisten Zuschauern bieten.

Schnell sahen wir die deutliche Überlegenheit der Burladinger Jungs, welche spielerisch und athletisch uns weit überlegen waren, da sie parallel zu Jugend auch bei den Herren spielen.

Dennoch wollten wir nicht klein beigeben und versuchten alles aus der Abwehr und Annahme zu holen. Wir verloren zwar eindeutig mit 10:25 und 17:25, aber wir spielten gut mit, gewöhnten uns schnell an das höhere Tempo und mußten schon nach ein paar Ballwechseln einen Spieler nach einer unglücklichen Aktion verletzungsbedingt auswechseln.

Im zweiten Spiel gegen Bad Waldsee wollten wir punkten, aber unser Gegner hatte etwas dagegen, denn sie wollten Revanche für die Niederlage in der Vorrunde.

Am Anfang war es noch ein ausgeglichenes Spiel, doch mit zunehmender Spieldauer wurden unsere Jungs immer unsicherer und verkrampften zusehends. Leider konnten wir auch keine Impulse von der Bank bringen, somit gewann Bad Waldsee verdient mit 13:25 und 18:25 Ballpunkten.

Vor dem Spieltag waren wir noch Tabellenführer, danach nur noch dritter. Nun gilt es am nächsten Heimspieltag gegen Eningen zu punkten, damit wir nicht noch weiter abrutschen.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Zuschauer für ihre Unterstützung.

E.U.

Erfolgreiche Jungs

Wie jedes Jahr ist es Rätselraten wie stark die Jugend bzw. die Gegner sind, da einige altersbedingt in der nächst älteren Klasse spielen müssen. Letztes Jahr waren wir noch die „Kleinen“ und dieses Jahr spielen wir gegen körperlich „gleichwertige“ Gegner. Somit waren wir gespannt in welcher spielerischer Verfassung die Eninger und Bad Waldseer Jungs sind.

Im ersten Spiel gegen Eningen gingen wir zwar mit viel Respekt in die Partie, aber wir wollten auch so viele Punkte wie möglich erspielen. Den ersten Durchgang noch souverän mit 25:13 gewonnen, um im zweiten die Spannung zu verlieren und mit 21:25 das Nachsehen zu haben. Somit mußte der Tie-Break die Entscheidung bringen.

Dieser wurde das Spiegelbild der ersten zwei Sätze. Bei einer Führung von 10:2 ließ die Spannung nach und wir verursachten viele unnötige Fehler. Dennoch reichte es zum 15:12 Sieg und wir waren froh die ersten Punkte auf unserem Konto zu haben.

Anschließend ging es gegen Bad Waldsee. Für uns ein unbekannter Gegner, aber Bärenstark. Genauso begannen sie gegen uns und fertigten uns im ersten Satz mit 11:25 ab. Im zweiten Durchgang wollten wir den Respekt ablegen und unser Spiel dem Gegner aufzwingen. Durch eine tolle Spieldisziplin gelang uns mit 25:18 der Satzausgleich und schon wieder mußte der Tie-Break bemüht werden.

Im entscheidenden dritten Satz konnten wir die Spannung halten und gewannen verdient mit 15:8 Ballpunkten und sind froh die Tabellenführung übernommen zu haben. Dies ist zwar nur eine Momentaufnahme, aber wir wollen es genießen und uns bis zum nächsten Spieltag weiterentwickeln und die Leistung bestätigen und verbessern.

Ein großes Dankeschön geht an unsere mitgereisten Zuschauer für ihre tolle Unterstützung.

Anschließend besuchten wir noch das Bundesligaspiel TV Rottenburg gegen den Vizemeister VFB Friedrichshafen und waren beeindruckt, welch tolle Ballwechsel möglich sind.

E.U.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

                         Metzgerei Maier

 

Zum Seitenanfang