Am 14. Dezember findet ab 19:00 Uhr unsere Vereinsweihnachtsfeier im Vereinsraum statt.

Unsere Damen 1 suchen dringend Verstärkung

News

U-18 stabilisiert sich

Nach dem letzten verkorksten Spieltag wollte unsere U-18 männlich Wiedergutmachung. Im ersten Spiel trafen wir auf die für uns unbekannte Mannschaft aus Rottweil. Nach einem kurzen „abtasten“ gingen die Rottweiler Jungs in beiden Sätzen inFührung und wir liefen ständig einem Rückstand hinterher.

Mit 21:25 und 22:25 hatten wir das Nachsehen.

Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber aus Grafenau entwickelte sich ein offener Schlagabtausch geprägt von taktischem Handeln. Wir konnten uns in beiden Sätzen durchsetzen und gewannen verdient mit 25:16 und 25:18 Ballpunkten und zeigten, dass wir faire Gewinner sind.

Anschließend bedankten wir uns bei unseren Zuschauer für ihre tolle Unterstützung.

E.U.

Jungs spielen unter ihren Möglichkeiten

Es ist ein äußerst ungünstiger Termin für einen Jugendspieltag, wenn er  in den Ferien stattfindet, da von unserem zwölfköpfigen Kader nur noch 6 übrig bleiben und davon zwei Mädels, welche im Block und Angriff aufgrund ihrer Körperlänge unterlegen sind. Dennoch waren wir guten Mutes, da wir wissen was wir können, wenn wir konzentriert und diszipliniert spielen.

Zu unserem Leidwesen spielten wir gegen Eningen und der SG Freudenstadt/Baiersbronn weit unter unseren Möglichkeiten. Im Anspiel und im Spielaufbau zeigten wir die schlechteste Leistung seit sehr langer Zeit. Nicht nur unsere Teamkollegen waren im Urlaub, auch wir auf dem Spielfeld. Kämpferisch wurde es im Laufe der Spiele besser, aber die spielerische Konstanz wollte nie bei uns einkehren. Somit verloren wir verdientermaßen beide Spiele mit 0:2 und 1:2 Sätzen.

Nun gilt es am nächsten Spieltag eine gewaltige Steigerung hinzulegen, denn diese haben unsere vorbildlichen Zuschauer verdient.

E.U.

Tolle Jugend

Es spricht für die tolle Moral in unserem Verein und unserer Jugend. Wenn jemand auf Hilfe angewiesen ist, dann versucht man alles um zu helfen. Leider erwischte unsere U-18 männlich auch die Grippewelle und 4 Stunden vor Spielbeginn blieben nur noch 5 Spieler übrig. Nach einer kurzen Nachfrage konnten wir sogar zwei unserer Mädels für den Spieltag aktivieren. Glücklicherweise kann der Spielerpass sehr schnell erstellt werden und wir waren spielfähig und froh, dass wir die Spiele nicht „herschenken“ würden.

Im ersten Satz ging es gegen die haushohen Favoriten aus Rottenburg, welche einen Kader von 22 Spieler haben. Von diesen Verhältnissen können wir mit unserem 7 Mann starken Kader nur träumen. Nichtsdestotrotz wollten wir gut mitspielen und das maximale rausholen. Frei nach unserem Motto, „gewinnen oder verlieren ist egal, wichtig ist wie wir spielen“.

Mit dieser Einstellung konnten wir das Spiel offen gestalten, obwohl wir mit 22:25 und 17:25 das Nachsehen hatten.

Im zweiten Spiel konnten wir gegen die kämpferisch starken Jungs aus Dornhan unsere Routine und Abgeklärtheit ausspielen und gewannen klar mit 25:17 und 25:4.

Der Sieg war nicht so wichtig. Viel wichtiger ist die erneute Bestätigung, dass die Einstellung stimmt, denn die Jungs und Mädels helfen sich sehr gerne, wir uns spielerisch verbessern und uns jederzeit vorbildlich präsentieren.

Anschließend bedankten wir uns bei unseren tollen Zuschauer und es gab ein gemütliches Beisammensein bei Speis, Trank und Spiel im Vereinsraum.

E.U.

U-18 startet erfolgreich

Leider sind wir in einer Staffel mit sehr langen Anfahrtswegen, dafür aber mit sehr netten Mannschaften. Nach unserer Ankunft in Dornhan und dem Warmspielen, legten wir einen guten Start mit 25:11 gegen den Gastgeber hin, obwohl unser Zusammenspiel noch Verbesserungspotenzial versprach. Im zweiten Satz ließen wir es an Konzentration mangeln, bauten den Gegner auf und konnten nur noch mit 25:19 gewinnen.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die Grafenauer Jungs, welche genauso wie Dornhan zum ersten Mal an der U-18 Spielrunde teilnehmen. Wir starteten sehr gut mit 9:2 Ballpunkten, ließen wieder die Konzentration schleifen und bauten den Gegner auf. Nachdem wir trotzdem den ersten Satz mit 25:19 gewannen bekamen wir mit 21:25 die Quittung für unsere mangelnde Konzentration. Grafenau kämpfte um jeden Ball und wir spielten unsere Routine aus. Somit gewannen wir den Tie-Break mit 15:9 Ballpunkten und waren froh mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein.

Ein großes Lob haben sich die Schiedsrichter verdient, denn sie leiteten die Spiele hervorragend!!!

Anschließend bedankten wir uns bei unseren mitgereisten Zuschauer für ihre tolle Unterstützung.

E.U.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

                         Metzgerei Maier

 

Zum Seitenanfang