Unsere Damen 1 und 2 suchen für nächste Saison noch Verstärkung

Ab sofort trainieren wir wieder in der Appenbergsporthalle :)

News

Faszination Damen 1

Es könnte nicht schlechter laufen. Spielhalle zu, Ausweichhalle offen. Dies war unsere Information als wir uns zum Vorbereitungsturnier in Baustetten angemeldet hatten. Dann kam die Schockmeldung, dass auch unsere Ausweichhalle geschlossen ist und wir kein Hallentraining mehr anbieten konnten. Kurz entschlossen fuhren wir von Testspiel zu Testspiel, damit unsere Muskulatur und Gelenke sich überhaupt an den Hallenboden gewöhnen und wir keine Verletzten haben. Dann auch noch ein Turnier, welches von Bezirksliga bis Oberliga ausgeschrieben ist zu spielen, ist normalerweise aufgrund der mangelnden Vorbereitung ein No Go. Da wir jedoch angemeldet waren, wollten wir antreten und mal schauen was herauskommt. Da wir auch Bezirksliga spielen, wollten wir wenigstens mit den Bezirksligisten mithalten und nicht untergehen. Gegen Landesliga und Oberliga erwarteten wir eine Klatsche.

Im ersten Spiel gegen den Landesligisten aus Horgenzell hatten wir keine Chance. Es holperte überall bei uns, aber wir konnten Spielpraxis sammeln und versuchten unsere spielerische Disziplin zu finden.

Im zweiten Spiel gegen den Bezirksligisten und Gastgeber aus Baustetten wurde es eine zähe Angelegenheit, dennoch konnten wir mit 2:0 Sätzen gewinnen.

Somit ging es in der Gruppenphase gegen den Landesligisten aus Dettingen um den zweiten Gruppenplatz. Wir konnten unser Spiel effektiver gestalten und uns mit 2:1 durchsetzen.

Im Spiel um Platz drei ging es gegen den zwei Klasse höher spielenden Oberligisten aus Burladingen. Unser Trainer erwartete eine herbe Niederlage, wurde jedoch von seinen Damen enttäuscht. Denn diese drehten auf und steigerten sich im Laufe des Spiels. Im ersten Satz unterlagen wir noch knapp mit 23:25, aber wir waren im Spiel und gewannen mit 25:12 souverän den zweiten Satz und erzwangen den Tie-Break.

Nun schaltete Burladingen einen Gang hoch und wir lagen schnell mit 2:7 und 3:8 im Rückstand. Das faszinierende an unseren Damen 1 ist der Wille besser zu spielen und zu gewinnen. Mit einem Kraftakt konnten wir den Rückstand drehen und mit 15:13 den Satz und das Spiel gewinnen.

Anschließend konnten wir es nicht fassen, diese Leistung ohne Training abzurufen. Denn ohne ausreichende Kondition, schlechter Vorbereitung, da wir keine Trainingshalle haben, aber mit einem unbändigen Wille konnten wir diesen dritten Platz erreichen. Chapeau!!!

E.U.

Massiver Trainingsrückstand

Bei unserem dritten Testspiel in acht Tagen, merkte man ganz deutlich unseren Trainingsrückstand an. Wir konnten in den drei Testspielen zwar 13:1 Sätze für uns verbuchen, aber unsere Defizite in Annahme, Abwehr, Laufwege, Präzision, Technik, … müssen wir so schnell wie möglich ausgleichen, sonst droht uns eine Pleitewelle in der Vorrunde.

Der Trainingsrückstand ist bei unserer Hallensituation (kein Hallentraining möglich) kein Wunder, dennoch haben wir einen anderen Anspruch an uns. Gewinnen, verlieren ist nicht so wichtig. Wichtig ist wie man spielt und da haben wir enorme Defizite.

Am Sonntag versuchen wir uns auf dem Vorbereitungsturnier in Baustetten zu stabilisieren, denn wir nehmen jede Gelegenheit wahr in der Halle zu spielen. Ab Montag ist unsere Ausweichhalle wieder für den Sport freigegeben und wir werden wieder Gas geben und Spaß haben.

E.U.

Ein Lächeln in Esslingen

Esslingen war unsere zweite Station unserer Testspielreihe, da unsere „Ausweichhalle“ gesperrt ist.

Unsere Ansprüche sind so sehr gesunken seitdem unsere Appenbergsporthalle als Impfzentrum genutzt wird, denn als wir die Halle betraten waren wir froh Volleyballpfosten zu sehen. In unserer nun auch gesperrten Ausweichhalle wird das Netz an der Wand befestigt und auf die offizielle Netzhöhe können wir es nicht spannen.

Somit kann man uns auch schon mit kleinen Dingen eine Freude bereiten.  Noch mehr Freude hatten wir als das Einspielen bzw. das Spiel begann. Wir genossen jeden Ballwechsel und versuchten so viel wie möglich wieder an Bewegungsabläufen zu festigen. Mit Zunahme der Spieldauer gelang es uns immer besser und wir konnten sogar verschiedene Varianten einüben. Es fehlt zwar noch an Präzision, Kraft, Kondition und Spielverständnis, dennoch war es unglaublich wichtig Hallenluft zu schnuppern.

Ein großes Dankeschön geht an die Esslinger Damen und ihrem Trainer für die Einladung, denn sie zauberten uns ein Lächeln aufs Gesicht weil wir Volleyball spielen dürfen und können.

E.U.

Endlich wieder in einer Halle

Zuerst einmal geht ein großes Dankeschön an unsere Gastgeber aus Königsbach, dass wir bei ihnen ein Testspiel austragen durften. Da wir keine Möglichkeit haben in der Halle zu trainieren, nutzen wir die Möglichkeit Testspiele auszutragen.

Mit den drei G´s sind wir in einer tollen Halle in Remchingen angetreten und das Schönste ist endlich mal wieder andere Volleyballer zu treffen und unseren geliebten Sport betreiben zu dürfen.

Im Fokus stand für uns die Gewöhnung an den Hallenboden und die Laufwege zu stabilisieren. Man merkte uns deutlich den Trainingsrückstand an, denn mit dieser Leistung können wir in der Runde keinen Blumentopf gewinnen. Es ist aber auch nicht verwunderlich, denn wir standen erst drei Mal in unserer Ausweichhalle und konnten in den letzten 10 Monaten in keiner vernünftigen Halle trainieren. Zum Ende des Testspiels wurde unser Spiel ein bißchen besser, aber wir haben noch einen sehr weiten Weg vor uns. Dennoch sind wir sehr froh endlich wieder in der Halle zu spielen und Spaß zu haben.

E.U.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren: 

                Metzgerei Maier

 

Zum Seitenanfang